mo & bsd

Mit der Magersucht ist es wie mit Papier. Wenn das Papier groß ist, kannst du immer etwas wegschneiden, um es in die richtige Form zu bringen. Aber wenn du zu viel wegschneidest, kannst du es nicht rückgängig machen.

Genau wie mit der Magersucht und anderen Möglichkeiten dünn zu sein. Wenn du es zu lange machst, wirst du dich selbst wegschmeißen, wie das verschnittene Stück Papier, dass zu dünn geraten ist.

»Rebeccas Herz schlug schneller, ihr Kopf pulsierte. Sie
hatte an diesem einen Tag ein ganzes Kilo verloren. Das Le-
ben war herrlich, es war großartig, endlich hatte sie's ge-
schafft, sie hatte sich unter Kontrolle.
Sie hatte alles unter Kontrolle.«

»Stell dir vor - flüsterte sie vor sich hin -, stell dir
vor, dein Gehirn ist eine weiße, blitzblanke Untertasse. Je-
der unerwünschte Gedanke ist wie ein hässlicher schwarzer
Käfer, der auf die weiße Untertasse hinaufkrabbeln will.
Wisch ihn einfach weg. Dann bleibt nur noch die weiße
Untertasse. Nichts anderes. Kein Essen und keine schwar-
zen Käfer.«

»Er würde merken, dass ihre Sachen zu
weit waren, sie auf die Waage stellen und behaupten, sie sei
zu leicht, obwohl sie doch wusste, dass sie noch immer zu
viel wog.
«

18.11.07 10:05
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (18.11.07 10:14)
Aus was für einem Buch kommt das?


franzi / Website (18.11.07 13:18)
das würd ich auch gern wissen..
na ja, also ich muss heute auch deutsch lernen, weil wir am dienstag ne kurzarbeit schreiben und ich da unbedingt ne 2 brauch.. na ja. und nacher geh ich ins kino..
in paris war ich auch schonmal, war der absolute hammer. als nächstes steht london an


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de